Kommissar Flick. Im Zeichen der Fliege


Kommissar Flick. Im Zeichen der Fliege

CHF 25.00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


 

Zum Buch:

Am Rheinufer in Basel wird der Leichnam einer jungen Frau in einem Kleidersack angespült, deren grausame Zurichtung auf einen Mord mit religiösem Hintergrund hindeutet. Der Basler Kommissar Magnus Flick muss aus den wenigen Gegenständen, die man bei der Leiche gefunden hat, ein Puzzle zusammensetzen, das scheinbar niemals zu einer sinnvollen Lösung des Mordfalls führen wird. Die Spuren führen den Kommissar in einen alten Basler Privatbesitz in der St. Alban-Vorstadt, in die abstrakte Welt des Reichtums. Seine Ermittlungen harzen. Doch Schritt für Schritt lüftet Flick das Geheimnis hinterlistiger Liebesbeziehungen und sieht sich selbst bald in eine leidenschaftliche Affäre hineingezogen. Was ist für ihn im Leben wirklich wichtig und wer hat die junge Mara Marquet auf dem Gewissen?

 

Zum Autor:

Jean-Claude Rubin ist am 26.04.1964 im Delémont geboren. Seine Kindheit verbrachte er in einem kleinen Dorf im Laufental. Die nächste Grossstadt war Basel. Manchmal durfte er eine seiner grösseren Schwestern zum Einkaufen nach Basel begleiten und das empfand er als das grösste Geschenk. Er hat eine Vorliebe für die italienische Küche und den lieblichen Klang dieser Sprache. Es verwundert auch nicht, dass zwei seiner Lieblingsautoren italienischer Abstammung sind: Pier Paolo Passolini und Italo Calvino. Sein Lieblingssatz hingegen stammt von Lajos Egri: „Nur wer vergessen wird, stirbt.“ Die Bücher sind seine treusten Freunde und er würde nicht eines aus seinem Bücherregal ausleihen. „Bücher kann man nicht ausleihen. Wenn man einem Menschen mit einem Buch Freude bereiten will, dann muss man das Buch kaufen und nicht aus seinem Bücherregal nehmen, um es weiterzuverschenken.“ Nach einem Sprachaufenthalt im Kanton Jura lernte er die Eigenheiten unserer französisch sprechenden compatriotes kennen. Nach acht Jahren Welschschweiz zog es ihn nach Basel. „Basel ist die Stadt meines Herzens." Er liebt es, durch die „Gässli" zu flanieren und die Leute zu beobachten. Von 1989 bis 2002 lebt er in Basel. Danach zeiht er mit schwerem Herzen ins Baselbiet. Veröffentlichungen: „Rund um den Schlüssel“ Anthologie (Koproduktion), „Das Ende der Treppe“ Roman.

 

kartoniert - broschiert | 170 S. | 2003

Diese Kategorie durchsuchen: Belletristik